SGV mit Teamleistung zum 6:1-Heimsieg über Hunteburg

Nur vier Tage nach dem desolaten Auftreten der Ersten Herren in Bramsche hatte das Team um Coach Grüter die Chance auf Wiedergutmachung. Es ging zu Hause gegen den Hunteburger SV, der zuletzt mit einigen Punktgewinnen aus dem direkten Abstiegskampf entfliehen konnte.

Die Marschroute der Voltlager war von vornherein klar. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte es zurück in die Erfolgsspur gehen.

Und so traten die Jungs auch auf. Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und so dauerte es nicht lange, bis die ersten Chancen folgten. In der 8. Minute war es F.Mohs, der sich nach einer Verlängerung von M.Schockmann durchsetzte und den Ball stark ins lange Eck schoss.

Nur kurze Zeit später war es erneut M.Schockmann, der versuchte Mohs in Szene zu setzen. Doch seine Flanke wurde immer länger und fiel perfekt ins lange Eck. Somit stand es nach 10 Minuten 2:0 für die SGV. Und auch in Folge spielten die Gastgeber zielstrebig nach vorne und kamen zu zahlreichen Abschlüssen.

Dann in der 31. Minute die kalte Dusche. Aus dem Getümmel am 16er der SGV geht der Ball in Richtung des Voltlager Gehäuses. Den ersten Ball kann Keeper T. MzH noch parieren, beim Nachschuss ist er dann jedoch machtlos. Das Tor fiel wie aus dem nichts. Doch die Voltlager ließen sich nicht verunsichern und suchten weiterhin die Offensive.

Dies zahlte sich aus, da R. Kremer nach starkem Zuspiel von M. MzH auf 3:1 stellte.

Somit ging es mit einer absolut verdienten 3:1 Führung in die Pause.

Und aus dieser kamen die Gastgeber stark zurück. Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff war es R. Sander, der nach einer cleveren Eckenvariante die Führung der Hausherren hochschraubte.

Daraufhin spielten die Voltlager den Ball clever durch ihre Reihen, verpassten es jedoch zunächst die Führung noch deutlicher zu gestalten. Bis zur 80. Minute. Hier tankte sich der eingewechselte M. Wichmann stark im 16er durch und kam zu Fall. Den fälligen 11er verwandelte T.Gerweler souverän. Kurz darauf war es erneut Gerweler, der nach einem starken Ball von T. Kopmann das 6:1 erzielte.

Am Ende steht ein, auch in der Höhe, absolut verdienter 6:1 Sieg für die SGV zu Buche, den es am kommenden Sonntag zu Hause gegen Hollage II zu veredeln gilt.

Schreibe einen Kommentar