SG Voltlage startet mit Sportlerball in Jubiläumsjahr

Am vergangenen Samstag startete die Sportgemeinschaft Voltlage mit dem traditionellen Sportlerball im „Voltlager Hof“ in ihr 101. Jahr Ihres Bestehens. Neben den Ehrungen für das vergangene Sportjahr, stand der Rückblick auf das vergangene Jubiläumsjahr und erneut eine große Tombola im Mittelpunkt.  Das Jahr der Sportgemeinschaft Voltlage startete auch im 101. Jahr ihres Bestehens traditionell am ersten Samstag des Jahres mit dem Sportlerball, also dann, wenn die Sportkleidung gegen Anzug und Kleid   getauscht   wird.   Im   Vergleich   zu   den   Vorjahren   führten   in   diesem   Jahr   verschiedene Vorstandsmitglieder durch den Abend. Bei der Begrüßung der mehr als 150 Gäste durch den 1. Vorsitzenden Daniel Strodmeyer, wies dieser u.a. auf das zurückliegende Jubiläumsjahr 2019 hin. Er bedankte sich bei allen Spielern, Sportlern und Ehrenamtlichen für den erfolgreichen Verlauf der verschiedenen Aktionen vergangenen Jahr und wünschte der gesamten Sportgemeinschaft ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.Im Anschluss wurde ausführlich auf das Jubiläumsjahr zurückgeblickt und einige Vorstandsmitgliederführten mittels einer Präsentation verschiedenster Bilder durch die vergangenen 12 Monate. Sieließen dabei einige ausgewählte Veranstaltungen wie das Jubiläumswochenende, die Chronik und die Samtgemeindeturnierwoche  mit  Spielen  gegen den TUS   Bersenbrück und   die  Oldies  des  VFL Osnabrück nochmals Revue passieren. Nach dem Rückblick auf das vergangene Jahr übernahmen die Trainer der Damen- und drei Herrenmannschaften   das   Mikro  und   sorgten   damit vor allem beim Vorstand für eine kleine Überraschung. Die vier Trainer nutzen den Sportlerball als Chance sich in aller Öffentlichkeit stellvertretend für die Mannschaften und den gesamten Verein, beim Vorstand für die aus Ihrer Sichtsehr gelungene Organisation und Durchführung des Jubiläumsjahres zu bedanken. Neben dem Applaus aller Anwesenden gab es noch ein Präsent, wofür die   Mannschaften   aus   ihren Mannschaftskassen zusammengelegt hatten. Anschließend wurden die zur Wahl stehenden Spieler des Jahres der einzelnen Mannschaften vorgestellt. Bei der nachfolgenden Wahl durch alle anwesenden Gäste des Sportlerballes setzte sich Matthias Wichmann aus der 2. Herrenmannschaft knapp gegen seine Mitbewerber durch. Als Mannschaft des Jahres wurde die Damenmannschaft geehrt, da diese nicht nur die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse errang, sondern u.a. auch beim Internen Hallenturnier 2019 erstmals einen Sieg erzielen konnte und sich zeitweise selbst coachte. Als Sportler des Jahres wurde in diesem Jahr Hubert Stein geehrt. Daniel Strodmeyer lobte bei seiner Laudatio die langjährige und immer wiederkehrende Bereitschaft zur Unterstützung des Vereins in verschiedensten Formen. Der Preisträger hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten die Sportgemeinschaft als Sportler, Trainer, Betreuer und Vorstandsmitglied unterstützt und vertreten. Er ist dabei, auf und neben dem Platz, stets als Vorbild vorrangegangen und hat sich dem Wohle des Vereins untergeordnet. Die abschließende Tombola war wie in den Vorjahren mit vielen abwechslungsreichen und hochwertigen Preisen bestückt. Neben einem Fahrrad gab es auch einen Fernseher, einen Akkuschrauber inkl. umfangreichen Zubehörs, ein Baustellenradio, das obligatorische Fass Bier und einer Vielzahl weiterer Preise zu gewinnen. Die Auslosung sorgte erneut für viel Spannung bei den Losbesitzern und für glückliche Gesichter bei den Gewinnern. Nach dem Ende des offiziellen Programmes wurde dann bis zum frühen Morgen gefeiert.

Schreibe einen Kommentar